THEMA//16
[Illustration]Das aktuelle Magazin der //theatermaschine.
Ausgabe: August 2003
Hier stellen wir regelmäßig ausgesuchte Websites vor, geben Buchempfehlungen, informieren über interessante Medien- und Theater-Aktivitäten, etc. Alle bisherigen Ausgaben des Magazins im --Archiv!


Webprojekt: Simse spielen Shakespeare
www.ground-hero.de

Annegret Arnold hat sich ein neues Webprojekt angeschaut und sich durch die Welt der Simse, Helden und Shakespeare-Adepten geklickt. Hier ihre Kritik ... [zum vollständigen Text]


Trendwatch: Was sind denn Flash Mobs?
In Amerika fing es an, jetzt tauchen Flash Mobs auch in Europa auf. Rom, Wien, Berlin, München - irgendwo in den Innenstädten versammeln sich Menschenmengen zur Durchführung scheinbar sinnloser Aktionen. Nach nur wenigen Minuten ist der Spuk vorbei und die Menschenmenge zerstreut sich wieder. Die Nachricht, wo und wann ES passiert wird per Mail oder SMS verbreitet. In Amerika soll der Urheber der Flash Mobs ein mysteriöser 'Bill' sein. Einen politischen oder künstlerischen Hintergrund haben die Flash-Aktionen angeblich nicht. Obwohl das Konzept an sich ja nicht neu ist; erinnert an Dada oder 70er Jahre Happenings im öffentlichen Raum.

Mehr zu Flash Mobs:
- SPIEGEL ONLINE: Wenn plötzlich Hunderte applaudieren
- Berliner Tagesspiegel: Die neue Spaß-Guerilla
- cheesebikini? - Weblog zu Flash Mobs
- flashmob.twoday - deutschsprachiges Weblog zu Flash Mobs


sinnlos - Kunstprojekte
methoden und strategien der be- und verhinderung
www.sinnlos.st


Das Projekt sinnlos (Idee und Konzept Wolfgang Temmel) thematisiert Behinderung in unserer Gesellschaft; Leben und Kunst behinderter Menschen, darüberhinausgehend aber Behinderung als soziales Konstrukt. Aus der Projektbeschreibung: "sinnlos mag ein hohes, fernes ziel verfolgen: eine egalitäre gesellschaft, die differenz als qualität und nicht als stigma sieht. die kunst ist dabei einem der letzten zufluchtsorte für gesellschaftspolitische experimente und strategien der veränderung geworden. hier wird einer der wirkungsbereiche von sinnlos beginnen."
Verschiedene KünstlerInnen wurden aufgefordert, Beiträge zu liefern. Das Gesamtprogramm umfasst Ausstellungen, Performances, 'Spezialprojekte', Internetprojekte und mehr. Ausführliche Informationen und Links zur Webart unter www.sinnlos.st.


Buchbesprechung:
Die Physik der Medien. Von Walter Seitter.

Unser Sommerlesetip für all diejenigen, die sich den kleinen medientheoretischen Kick im Strandkorb geben möchten!

Im Konzert der Veröffentlichungen zum Modekomplex der Medien fällt die Arbeit von Walter Seitter allein schon wegen des Titels auf: Die Physik der Medien". Ob Physik und Medien zusammenpassen? Auf jeden Fall macht die Auswahl der von ihm als Medien bezeichneten Phänomene neugierig. Seitter beginnt mit der Hand und endet in der Zeit. ... [weiter im Rezensionstext]

amazon partner Online Bestellung:
Physik der Medien. Materialien - Apparate - Präsentierungen.
von Walter Seitter. Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften.
ISBN: 3897393018
Preis: EUR 34,00 bestellen!


[cover]THEATERWELT. WELTTHEATER
Sommerausflug in die Theatergeschichte


Langweile im Sommerloch? Allen Theaterinteressierten sei ein Ausflug ins Niederösterreichische zur Auffrischung von Geschichtskenntnissen nahegelegt. Im Schloß Reichenau an der Rax - ehemals als Wasserschlößchen beliebter Ausgangspunkt für die Jagdausflüge der Habsburger - wird im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung und in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Theatermuseum die Ausstellung "THEATERWELT. WELTTHEATER. Tradition & Moderne um 1900" gezeigt. Noch bis 2. November kann man sich hier ein umfassendes Bild der verschiedenen Theaterströmungen um die Jahrhundertwende machen. Anhand von rund 1200 Exponaten wird der damalige Paradigmenwechsel in der europäischen Bühnenlandschaft den BesucherInnen der Ausstellung nahegebracht. Ein ausführlicher Katalog mit zahlreichen Aufsätzen zu den einzelnen Themengebieten wurde vom Springer Verlag Wien herausgebracht.

Die Themenauswahl reicht von Portraits berühmter Schauspieler und Schauspielerinnen wie Eleonora Duse, über theoretische und praktische Ansätze zur Theaterreform (Stanislawski, Appia; Futurismus u.a.) bis zu konkreten Beispielen des Aufbruchs (Kabarett Fledermaus, Polnische Avantgarde). Desweiteren beherbergt die Ausstellung (sowie der Katalog) Zeugnisse zu den großen Theaterausstellungen in Wien (1924) und Amsterdam (1922) und zur Theatertechnik.

amazon partner Online Bestellung des Katalogs:
THEATERWELT. WELTTHEATER
Tradition & Moederne um 1900
ISBN: 3211004823
Preis: EUR 42,00 bestellen!


(THEMA//16_August 2003)