Ruth Geiersberger, Gisela Müller, Walter Siegfried

ROLLATORENKONZERT
für Chor und Geräuschkulissen

Musikalische Interventionen durch die Stadt

Uraufführungen: 15. - 19. September 2008 in München
8. und 9. Juni 2010, Tanz- und Theaterfestival RODEO MÜNCHEN
29. September, 1.+2. Oktober 2010, Festival "herzrasen" / Hamburger Schauspielhaus
5. Oktober 2011, Gasteig/Senioren-Volkshochschule München

Ruth mit RollatorEine Gruppe Senioren bewegt sich langsam durch die Münchner Innenstadt. Ungeschäftig und bedächtig schieben die alten Menschen ihre Gehwägelchen vor sich her. In deren Körben fahren sie die akustischen Abbilder ihrer Alltagsparadiese spazieren. Das Bellen eines Hundes (der Zuhause sitzt und kaum mehr laufen kann), drei Takte aus dem "Rosenkavalier", das Röcheln des Dampfbügeleisens, mit dem der verstorbene Ehemann einst seine Hemden bügelte.

Zunächst sind die Rollatorenschieberinnen und -schieber nur vereinzelt unterwegs, die Töne ihrer Gerätschaften mischen sich beiläufig in die Geräuschkulissen der Stadt. Eventuell formiert sich die Gruppe zur Phalanx, zur kurz aufblitzenden Drohkulisse des Alters. Dann verläuft sich auch das.

An vorher verabredeten Plätzen bleiben die Senioren stehen, ruhen aus, stimmen gelassen zum gemeinsamen Singen an. Zu hören sind Lieder "von früher", Volkslieder, vergessene Schlager, Gassenhauer, zeitlose Kunstlieder. Nur selten jedoch erklingt ein ganzes Lied, wird der Chor als Einheit präsent. Der Gesang umwebt das Publikum eher en passant. Kurz streifen ein Refrain, eine Liedzeile, ein im Vergessen begriffener Wohlklang die Aufmerksamkeit. Bald rollt der Chor wieder auseinander, die einzelnen Stimmen werden dünner und verschwinden schließlich im Lärmen der Welt.

Aus der Jurybegründung "Kunst hören, Musik sehen":
"Mit den Alten und "ihren Erinnerungen der vergangenen Jugend" kehrt auch ein Stück Geschichte in den öffentlichen Raum zurück. Das Konzept bleibt aber nicht im Sozialen haften: Es geht immer auch um das Leben an sich und seine musikalische Rekonstruktion."

Chor: Dieter Eberle, Harald Eckert, Ursula Eckert, Ruth Geiersberger, Ursula Klörs, Gisela Müller, Harald Peters, Sabine Peters, Walter Siegfried, Hermann Winkler
Musikalische Leitung: Gerd Kötter
Begleitbuch: Gisela Müller (Text), Franz Kimmel (Fotografie)
Ausstattung: Claudia Karpfinger
Konzept und künstlerische Leitung: Ruth Geiersberger, Gisela Müller, Walter Siegfried

Eine Veranstaltung von Geiersberger-Müller-Siegfried in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat München /Kulturelle Veranstaltungen & Programme, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kunst hören, Musik sehen".
Mit freundlicher Unterstützung durch die Firma Drive Medical GmbH & Co. KG (Bereitstellung der Rollatoren) und die Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Lukas sowie Ingrid Bücher.


> Startseite > Fotos > Routen > Presse

 
> Resonanzraum